Derzeit ist es für Verkäufer möglich, die Versandkosten, die dem Käufer berechnet werden können, anhand von zwei verschiedenen Methoden zu ermitteln.

Die erste ist die von uns empfohlene, weil es sich um eine automatisierte Methode handelt. Sie ermöglicht es Verkäufern, Kostenvorlagen zu erstellen und diese dann mit ihren Artikeln zu verknüpfen. Nach dem Verkauf werden die zu zahlenden Kosten direkt berechnet und in der Zahlungsaufforderung angezeigt. Der Käufer weiß anschließend genau, was er entsprechend der gewählten Versandmethode zu zahlen hat.
Die zweite Methode ist nicht automatisiert und erfordert, dass der Verkäufer seine Kosten ausdrücklich in seinen Verkaufsbedingungen angibt. Bei dieser Methode gibt es keine Automatisierung, die Verkäufer sind systematisch gezwungen, alle mit dem Kauf verbundenen Kosten manuell selbst in der Zahlungsanforderung hinzuzufügen.

 

Dieser Artikel beschreibt die beiden Optionen:

 

Eine Zahlungsaufforderung mittels der automatisierten Methode verschicken

Wenn Sie eine automatisierte Kostenvorlage verwendet haben, können Sie, in der Zahlungsaufforderung selbst, nur eine Ermässigung gewähren. Dies ist deshalb der Fall, weil Sie im Vorfeld die Vorlage erstellt und somit die Versandkosten und/oder Verwaltungskosten festgelegt haben. Es handelt sich also um Festpreise, die nicht abgeändert werden können.

  1. Gehen Sie auf die Seite Meine Verkäufe bearbeiten: Abrechnung ausstehend
  2. Suchen Sie die Zahlungsaufforderung, die Sie versenden möchten, und klicken Sie auf mceclip0.png neben der gewünschten Zahlungsaufforderung
  3. Fügen Sie eine Mitteilung an Ihren Käufer hinzu (optional)
  4. Fügen Sie eventuell eine Ermäßigungen hinzu (optional)

  5. Klicken Sie auf mceclip2.png; Ihr Käufer erhält seine Zahlungsaufforderung

Achtung: Diese Methode ist nur für Zahlungsanforderungen verfügbar, die Artikel enthalten, die mit der gleichen Kostenvorlage verknüpft sind. Wenn Ihre Zahlungsanforderung Artikel enthält, die mit unterschiedlichen Kostenvorlagen verknüpft sind, müssen Sie die Kosten selbst manuell hinzufügen. Für weitere Informationen lesen Sie bitte den folgenden Abschnitt.

 

Eine Zahlungsaufforderung mittels der nicht automatisierten Methode verschicken

Wenn Sie diese Vorgehensweise wählen, müssen Sie alle für den Käufer anfallenden Kosten entsprechend angeben. 

  1. Gehen Sie auf die Seite Meine Verkäufe bearbeiten: Abrechnung ausstehend
  2. Suchen Sie die Zahlungsaufforderung, die Sie versenden möchten, und klicken Sie auf mceclip0.png neben der gewünschten Zahlungsaufforderung
  3. Fügen Sie eine Mitteilung an Ihren Käufer hinzu (optional)
  4. Fügen Sie eventuelle Versandkosten, Verwaltungskosten oder Ermäßigungen hinzu (optional)

  5. Klicken Sie auf mceclip2.png; Ihr Käufer erhält dann eine Zahlungsaufforderung

Tipp: Bei gewerblichen Verkäufern wird der Begriff "Rechnung" verwendet (anstatt "Zahlungsaufforderung" bei Privatanbietern).